Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Fahrzeugdetails

zurück zur Übersicht
Hilfeleistungslöschfahrzeug - HLF 10
Bezeichnung:    Hilfeleistungslöschfahrzeug
Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1225
Aufbau: Iveco Magirus Brandschutztechnik
Funk: KÖW 02 HLF 10

Als Ersatz für ein TLF 16/25 erhielt die Löschgruppe Niederdollendorf im Juni 2007 dieses neue Löschgruppenfahrzeug. Nach dem das Fahrzeug auch die Norm für ein HLF 10 erfüllt, wurde diesem Umstand Rechnung getragen und bei Einführung der OPTA Richtlinie offiziell in ein HLF 10 umgenannt. Neben der üblichen Beladung führt dieses Fahrzeug 1200 Liter Wasser, sowie 150 Liter Schaummittel und 50 Liter AFFF Schaummittel mit. Das Schaummittel kann über eine fest eingebaute Zumischanlage FireDos dem Löschwasser zugesetzt werden.




HLF 10 auf Mercedes Atego 1225 Automatikgetriebe


rechte Fahrzeugseite hier sind der Schnellangriff Wasser, Schlauchmaterial, Wasserwerfer, Hochleistungslüfter, Stromerzeuger mit Schnellangriff-Strom, Beleuchtungsmaterial, Wassersauger, Tauchpumpe, Tür- und Fensteröffnungswerkzeug sowie diverse H


linke Fahrzeugseite hier sind der Hydrauliksatz, die Motorkettensäge, der Elektrotrennschleifer, Atemschutzgeräte, kleinlöschgeräte und Schlauchmaterial und diverse Kleinteile untergebracht


Das HLF besitzt keine Schubladen. Alle Geräte sind in festen Fächern oder auf Drehwänden und Schwenklagern gelagert. Hier gut zu erkennen, Schnellangriff Strom mit bis zu 100m Reichweite


Fahrzeug Heck mit Einpersonen-Haspel Die Technik am Pumpenbedienstand ist sehr einfach gehalten. Die Bedienung der neuen Pumpe ist nahezu identisch zum früheren TLF 16. Ein großer Vorteil für die Maschinisten. Heckwarneinrichtung und der Lichtmast


zurück zur Übersicht