Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 04.11.2013

Feuerwehr hat Schwelbrand schnell gelöscht

Ein Schwelbrand an einem Kachelofen war Montagmorgen der Grund für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter in Heisterbacherrott. Der Brand sorgte für eine starke Rauchentwicklung im inneren des Gebäudes. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Hinter einem Kachelofen war es zu einem Schwelbrand gekommen. Die Holzvertäfelung und Isoliermaterial hatten Feuer gefangen. Die Bewohner des Hauses versuchten noch selbstständig Brandgut aus dem Ofen zu holen, um damit eine Brandausbreitung zu verhindern. Als die Rauchentwicklung zu sehr zunahm, verließen die Personen das Gebäude in der Weilbergstraße. Um 9:30 wurden die Löschzüge Oelberg, Ittenbach, die Löschgruppe Bockeroth, sowie die Drehleiter Altstadt und der Einsatzleitwagen Oberdollendorf mit dem Stichwort `Gebäudebrand´ alarmiert. Ein Trupp des Löschzuges Oelberg bekam den Brand mit einem Kleinlöschgerät schnell unter Kontrolle. Teile der Wand wurden mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Geschützt mit Atemschutzgeräten wurde ein weiterer Trupp zur Belüftung der Wohnräume eingesetzt. Mit einem Überdrucklüfter wurde der Brandrauch aus dem Gebäude entfernt. Die Drehleiter des Löschzuges Altstadt wurde zur Sicherheit vor dem Gebäude positioniert. Der Einsatz unter Leitung von Brandinspektor Martin Ehrenberg endete nach rund einer Stunde.

 

Zur Höhe des Schadens kann von Seiten der Feuerwehr keine Auskunft gegeben werden. Vom Einsatz sind keine Bilder vorhanden.