Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 14.06.2013

Längster Einsatz außerhalb von Königswinter beendet
Für die Feuerwehrbereitschaft geht es nach Hause

Der vermutlich längste Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter außerhalb des Stadtgebietes ist am Freitagmorgen beendet worden. Die Feuerwehrbereitschaft Bonn/Rhein-Sieg, die seit Montag im Hochwassergebiet rund um Stendal Hilfe geleistet hat, machte sich am Freitagmorgen abfahrbereit in Richtung Heimat. Zelte und Ausstattung wurden in der Sportanlage Rathenow abgebaut, nun geht es über Landstraßen und Autobahn zurück. Für die 13 Helfer aus Königswinter unter Leitung von Zugführer Michael Klingmüller war es eine anstrengende Woche, die bleibenden Eindruck hinterlassen wird. Von der Dankbarkeit der Bevölkerung waren die Wehrleute beeindruckt und so konnte man manchen Mückenstich, Muskelkater und Schlafentzug vergessen. Für die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und der Bevölkerung werden die Einsatzkräfte viele positive Erkenntnisse und Erfahrung mit nach Königswinter nehmen.

 




Aufbruchstimmung im Lager in Rathenow


Ein langer Einsatz geht zu Ende