Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 02.01.2003

Witterungsbedingte Einsätze der Feuerwehr
Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 verlief glimpflich

Die derzeitige Witterungslage hat am Donnerstag zu zwei Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter gesorgt. Auf der Autobahn A 3 geriet am Mittag ein PKW bei regenasser Fahrbahn außer Kontrolle, in Oberpleis drohte Regenwasser ein Haus zu überfluten.

Die Löschgruppen Ittenbach und Uthweiler wurden gegen 11.53 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Autobahn A 3,Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen Bad Honnef/Linz und Siebengebirge alarmiert. Ein PKW war in Höhe des Kilometers 38 auf Grund Aquaplaning ins Schleudern geraten und touchierte dabei weitere Fahrzeuge. Schließlich blieb er auf dem linken Fahrstreifen an der Leitplanke liegen. Er konnte sich leicht verletzt selbstständig aus dem Wrack befreien, so dass sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf Sicherungsarbeiten sowie das Auffangen von Öl und Benzin beschränkte. Der Einsatz der 15 Feuerwehrleute unter Leitung von Oberbrandmeister Michael Klingmüller dauerte rund 1 Stunde. Die Autobahn blieb zeitweise gesperrt.

Gegen 13 Uhr erfolgte eine erneute Alarmierung der Löschgruppe Uthweiler. In der Oberpleiser Kelvinstraße war ein Straßengraben voll Wasser gelaufen und bedrohte nun die angrenzende Bebauung. Gemeinsam mit dem Baubetriebshof wurde die Gefahr beseitigt und das Wasser mit einer Tauchpumpe aus dem Graben entfernt.

Fotos:Löschgruppe Ittenbach




Am unfallverursachenden Fahrzeug entstand Totalschaden