Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 30.07.2012

Königswinter erhielt Besuch aus Shanghai
Neues Feuerwehrhaus als Praxis-Beispiel für ÖPP-Projekt

Eine 19 köpfige Studiengruppe aus dem Stadtbezirk Pudong der chinesischen Metropole Shanghai hat auf Ihrer Reise durch Deutschland auch Königswinter einen Besuch abgestattet. Nach einem Informationsgespräch im Königswinterer Rathaus zum Thema „PPP-Projekte“ besuchte die aus Verwaltungsmitarbeitern bestehende Gruppe das im Rahmen einer entsprechenden Vereinbarung durch einen privaten Investor errichtete neue Feuerwehrgerätehaus Oberdollendorf. 

Der Informationsbesuch in der Siebengebirgsstadt begann mit einem Besuch im Rathaus, bei der die Leiterin der Stabsstelle Vorstandsbüro und Recht, Heike Jüngling, den Asiaten über die in Königswinter realisierten PPP-Projekte berichtete. Im Anschluss ging es in Begleitung des Geschäftsbereichsleiters Sicherheit und Ordnung, Udo Blaskowski, zu einem Beispiel für eine öffentlich-privatwirtschaftliche Zusammenarbeit, der im Frühjahr eingeweihten Feuerwehrunterkunft in Oberdollendorf. Dort wurden die Chinesen von Mitgliedern der örtlichen Löscheinheit bereits erwartet. Nach einleitenden Worten und einer kleinen Präsentation erfolgte ein Rundgang durch das gesamte Gebäude. Von großem Interesse war hier u.a. auch, dass das Gebäude auf die Erfordernisse einer freiwilligen Feuerwehr mit schnellen Anfahrts- und Umkleidemöglichkeiten für die Mitglieder ausgerichtet ist. Das Prinzip eines auf ehrenamtlicher Basis funktionierenden Hilfeleistungssystems war den Chinesen so nicht bekannt. Dieses wäre auch für einen Stadtbezirk mit über 2,6 Millionen Einwohnern und entsprechendem Einsatzaufkommen der örtlichen Feuerwehr schwerlich umsetzbar. Nach einem abschließenden Gruppenfoto ging es weiter auf der Deutschlandreise der chinesischen Fachbesucher. 




Chinesische Besucher im Feuerwehrhaus Oberdollendorf Foto: Andreas Karof, Lg. Oberdollendorf