Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 07.06.2012

Schwelbrand im Oberpleiser Gewerbegebiet

Eine brennende Luftmatratze in Königswinter-Oberpleis war der Grund für die Alarmierung der Feuerwehr Königswinter am Donnerstagabend. Bewohner bemerkten den Brand und flüchteten unverletzt ins Freie. Der Schwelbrand konnte schnell gelöscht werden.
Um 19:50 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter  zu einem Zimmerbrand nach Oberpleis alarmiert. ``In der Brückenwiese´´ war es in einem angebauten Wohnhaus zu einem Schwelbrand gekommen. Ein Trupp ging unter Atemschutz in das Gebäude vor und löschte das Feuer ab. Nach wenigen Minuten konnte Einsatzleiter Brandoberinspektor Norbert Bäßgen ``Feuer aus´´ an die Leitstelle melden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung entstand Schaden im inneren des Gebäudes. Mittels Überdruckbelüftung wurde der Brandrauch aus dem Gebäude gedrückt. Neben dem Löschzug Uthweiler waren die Einheiten Bockeroth, Oberdollendorf und die Drehleiter des Löschzuges Altstadt alarmiert. Diese Kräfte mussten nicht mehr eingesetzt werden. Der Einsatz der knapp 40 Kräfte endete um halb neun am Abend. 




Rauch dringt bei Eintreffen der Kräfte aus dem Gebäude


Die schwelende Matratze wurde aus dem Gebäude gebracht


Löschzug Uthweiler im Einsatz