Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 22.11.2011

schuppen gerät in Brand
Feuerwehr verhindert ein Übergreifen auf ausgetrocknete Vegetation

Ein brennender Schuppen im Ortsteil Kellersboseroth beschäftigte die Freiwillige Feuerwehr Königswinter am Montagabend. Mit dem Einsatz von zwei Strahlrohren gelang es, ein Übergreifen auf umliegendes trockenes Gebüsch und Bäume zu verhindern.
 
Um 19.54 Uhr war der Löschzug Ittenbach am Montagabend zu dem Feuer auf einer Wiese zwischen dem Gewerbegebiet Ruttscheid und dem Ortsteil Kellersboseroth alarmiert worden. Die Einsatzkräfte wurden von hellem Feuerschein in die Straße „Am Bachstein“ gelenkt. Dort brannte ein Holzschuppen in voller Ausdehnung. Das Feuer drohte auf Bäume und Sträucher, die aktuell sehr trocken sind, überzugreifen. Durch den Einsatz von zwei Strahlrohren gelang es den 12 Feuerwehrleuten unter Leitung von Oberbrandmeister Ralf Pütz eine Ausbreitung zu verhindern. Für die Versorgung mit Wasser bauten die Kräfte eine Schlauchleitung aus dem Gewerbegebiet Ruttscheid auf. Während der Brand schnell bekämpft werden konnte, waren umfangreiche Nachlöscharbeiten bis gegen 22 Uhr erforderlich, um eine weitere Gefahr von einzelnen Glutnestern ausschließen zu können.
 




Der Feuerschein war von weitem erkennbar


Das Übergreifen auf Bäume kann verhindert werden