Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 03.07.2011

PKW überschlägt sich auf Autobahn A 3
Fahrer wird leicht verletzt - Aufräumungsarbeiten durch Feuerwehr

Nach einem Verkehrsunfall mit einem umgestürzten Tiefladeanhänger am Samstag musste die Freiwillige Feuerwehr Königswinter am Sonntag erneut auf die Autobahn A 3 ausrücken. In Höhe der Auffahrt Bad Honnef/Linz in Fahrtrichtung Frankfurt hatte sich ein PKW überschlagen. Der Fahrer, der leicht verletzt wurde, konnte sich ohne technische Hilfsmittel von außen selbst aus dem Wagen retten. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr mussten daher nur noch die Aufräumungs- und Bergungsarbeiten unterstützen.

Um 12.08 Uhr am Sonntag wurden die Löschzüge Ittenbach und Uthweiler der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter zu dem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 alarmiert. Meldungen sprachen von einem auf dem Dach liegenden PKW, unklar blieb zunächst das Schicksal möglicherweise in dem Wrack befindlicher Personen. Nach Eintreffen von Feuerwehr und städtischem Rettungsdienst stellte sich die Lage vor Ort als nicht so dramatisch dar. Ein PKW lag zwar in Höhe der Auffahrt Bad Honnef/Linz auf dem Dach, der Fahrer hatte den Wagen jedoch bereits leicht verletzt verlassen. Während der Rettungsdienst die Behandlung des Patienten übernahm, entfernten Feuerwehrkräfte Trümmerteile von der Fahrbahn und sicherten den Brandschutz. Nach Unfallaufnahme unterstützten die Wehrleute das eingetroffene Bergungsunternehmen beim Aufrichten des PKW. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle einstreifig vorbeigelenkt werden, dennoch bildete sich ein Rückstau. Im Einsatz für rund 45 Minuten befanden sich 15 Kräfte des Löschzugs Ittenbach unter Leitung von Oberbrandmeister Ralf Pütz. Der Löschzug Uthweiler musste hier nicht mehr eingesetzt werden.




Der PKW blieb auf dem Dach zum Stillstand


Trümmerteile werden von der Fahrbahn entfernt