Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 22.06.2011

Zimmerbrand im Dachgeschoss eines Fachwerkhauses
Zwei Personen werden verletzt

Zu einem Zimmerbrand musste die Freiwillige Feuerwehr Königswinter am Mittwochnachmittag zur Rennenbergstraße in Oberdollendorf ausrücken. Im Dachgeschoss eines Fachwerkhauses war ein Raum in Brand geraten, Rauch und Russ sorgten für die Beschädigung des gesamten Geschosses. Ein Hausbewohner und ein in der Nachbarschaft arbeitender Handwerker, die mittels Feuerlöscher Erstbrandbekämpfungsmaßnahmen unternommen hatten, mussten verletzt vom Rettungsdienst in Krankenhäuser transportiert werden. 

Um 15.59 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem als Dachstuhlbrand gemeldeten Einsatz auf die Rennenbergstraße alarmiert. Rauch stand über dem zweigeschossigen Gebäude, als die Feuerwehr nur sechs Minuten nach Alarm eintraf. Wehrleute unter Atemschutz gingen in das Dachgeschoss vor. Parallel erfolgte der Aufbau der Drehleiter des Löschzugs Altstadt von außen. Das Feuer konnte in einem Raum schnell lokalisiert und gelöscht werden. Mit umfangreichen Belüftungsmaßnahmen konnte der Rauch schließlich aus dem Geschoss herausgedrückt werden. Das Dachgeschoss ist momentan auf Grund starker Rauch und Russauflagerungen unbewohnbar. Ein Anwohner und ein Handwerker, die mit einem Feuerlöscher Erstbrandbekämpfungsmaßnahmen getroffen hatten, verletzten sich hierbei und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Der Einsatz der 40 Kräfte der Einheiten Oberdollendorf, Niederdollendorf, Altstadt und Oelberg unter Leitung von Stadtbrandinspektor Michael Bungarz endete gegen 17.15 Uhr.

 




Kontrolle über die Drehleiter von außen Foto: Ralf Klodt


Weitere Trupps unter Atemschutz halten sich bereit Foto: Ralf Klodt


Kräfte unter Atemschutz kommen zurück von der Brandbekämpfung im Dachgeschoss ia Foto: Ralf Klodt


Enge Straßenverhältnisse beim Zimmerbrand in Oberdollendorf Foto: Ralf Klodt