Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 28.12.2010

Zwei Brände beschäftigen Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag
Einrichtung durch Feuer zerstört - Übergreifen wird verhindert

Ein Wohnungsbrand in der Drachenfelsstraße in der Königswinterer Altstadt am Montagabend und wenige Stunden später ein brennender PKW alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter. Bei dem Wohnungsbrand konnten die Wehrleute ein Übergreifen auf die Nachbarbebauung verhindern, die Einrichtung wurde jedoch vollständig zerstört. Wenige Stunden später geriet in der Straße „An der Helte“ ein abgestellter PKW aus bislang unbekannten Gründen in Brand.

Um 22.22 Uhr wurde die Feuerwehr am Montagabend zur Drachenfelsstraße alarmiert. Anwohner hatten Rauch bemerkt, der aus einem 2 geschossigen Gebäude aufstieg. Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr gingen sowohl durch eine im Erdgeschoss befindliche Gaststätte als auch durch den Hinterhof in den 1. Stock des Objektes vor. Hierbei mussten sie sich gewaltsam Zugang verschaffen. Nach dem mehrere, mit Atemschutz ausgerüstete Trupps in das Haus vorgedrungen waren, konnte die Ursache für den Rauch geklärt werden. Im ersten Obergeschoss befand sich eine Wohnung, deren Einrichtung in Brand geraten war. Feuerwehrleute durchsuchten das Objekt nach Personen. Hier konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Die anschließenden Löscharbeiten waren jedoch aufwendig, da sich das Feuer bereits in eine Zwischendecke ausgebreitet hatte. Diese musste von den Wehrleuten im weiteren Verlauf entfernt werden. Im Einsatz befand sich hier eine Wärmebildkamera, um Brandnester auffinden zu können. Ein Übergreifen des Brandes auf unmittelbar nebenstehende Gebäude konnte verhindert werden. Jedoch bleibt die Wohnung wie auch die Gaststätte im Erdgeschoss derzeit auf Grund Rauch- und Brandschaden unbenutzbar. Der Aufenthaltsort der Bewohner konnte am Abend nicht mehr ermittelt werden. Gegen 0.30 Uhr endete der Einsatz der 50 Wehrleute der Einheiten Altstadt sowie Nieder- und Oberdollendorf unter Leitung von Stadtbrandinspektor Michael Bungarz. Zur Höhe des Sachschadens und zur Brandursache verweisen wir an die Polizei.

Gegen 3.31 Uhr in der Nacht zu Dienstag wurde die Feuerwehr Königswinter erneut alarmiert. In der Straße "An der Helte" in der Altstadt brannte ein PKW bei Eintreffen der Kräfte des Löschzugs Altstadt bereits in voller Ausdehnung. Die 15 Wehrleute unter Leitung von Brandoberinspektor Heiko Basten bekämpften den Brand mit Schaum. Hier endeten die Aktivitäten der Wehr gegen 4.15 Uhr.




Wenige Stunden später gilt es, einen brennenden PKW zu löschen


Brandbekämpfung beim PKW-Brand wenige Stunden später


"Feuer in der Gewalt"


Löscheinsatz in der Drachenfelsstraße am Montagabend


Der Zugang zu der Brandwohnung erfolgte über den Hinterhof


Von der Drachenfelsstraße aus wird die Drehleiter eingesetzt


Löschangriff über das HLF Altstadt


Einweisung von Atemschutzgeräteträgern im Hinterhof


Fotos: Thomas Franz, Lg. Oberdollendorf / Heiko Basten, Lz. Altstadt / Ralf Klodt, Bonner Rundschau