Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 27.12.2010

92 Feuerwehrleute trainieren unter realistischen Bedingungen
Mobile Brandübungsanlage erneut in Königswinter

92 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren aus Königswinter und Bad Honnef trainierten am 10. und 11. Dezember das richtige Verhalten bei Brandeinsätzen unter realistischen Bedingungen. Genutzt wurde hierbei, wie bereits in den Vorjahren, eine mobile Brandübungsanlage. In einer solchen Anlage befinden sich mehrere Räume, die über gasbefeuerte Brandstellen verfügen.

Das schweißtreibende Wochenende war am Freitag mit der Absolvierung einer Übung durch 12 neue Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter gestartet. Für die Wehrleute stellte die Übung den Abschluss des Lehrgangs dar. Im Anschluss konnten ebenfalls 12 Mitglieder der Bad Honnefer Feuerwehr einen Gang durch die Übungsanlage durchführen. Am Samstag ging es nun mit Teilnehmern aus allen Königswinterer Einheiten weiter. Die Übungsszenarien waren für alle gleich. Nach einer theoretischen Unterweisung durch die Trainer der beauftragten Firma standen die Wehrleute verschiedenen real wirkenden Einsatzsituationen in dem Container gegenüber. Die Brandsimulationsanlage war das dritte Mal in Königswinter. Bereits 2007 und 2009 hatten

Die Organisation vor Ort hatte Oberbrandmeister Torsten Weiler gemeinsam mit einem Team, das 2010 aus Hauptbrandmeister Werner Weiler, Oberbrandmeister Jonny Kiwaczynski, Oberbrandmeister Thomas Gilgen und Unterbrandmeister Stefan Schwanitz bestand.




Vorgehen des Trupps in der Anlage


Wärmegewöhnung an einer Gasflamme


Simulation einer bevorstehenden Durchzündung von Brandgasen


Fotos: Uwe Weitauer, Lz. Uthweiler