Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 15.10.2010

Großbrand bei Baustoffhandel in Bad Honnef
Auch Königswinterer Einheiten unterstützen die Bad Honnefer Wehr

Am Donnerstagnachmittag ist es zu einem Großbrand einer Lagerhalle eines Baustoffhändlers in Bad Honnef gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef wurde hierbei auch von Einheiten aus Königswinter unterstützt. So übernahm der Löschzug Altstadt über mehrere Stunden die Brandbekämpfung u.a. über die Drehleiter. Auch der Löschzug Oelberg wurde bei der Brandbekämpfung eingesetzt. Die Messgruppe der Löschgruppe Niederdollendorf nahm gemeinsam mit weiteren Messeinheiten Luftmessungen vor.

Feuer in Bad Honnefer Gewerbegebiet

Alarmierung der Feuerwehr Bad Honnef gegen 15:00 Uhr. Auf der Anfahrt sah man die große Rauchentwicklung. Es brannte unter einem Schleppdach der Fa. Jass. Unter dem Dach war Brennholz, Dämmmaterial, Teerpappe und weiter Baustoffe gelagert. Der Brand breitete sich sehr schnell aus, der erste Trupp ging unter Atemschutz vor. Gleichzeitig veranlasste Einsatzleiter Stadtbrandinspektor Torsten Budde eine Alarmstufenerhöhung auf B3. Die nachrückenden Kräfte bauten einen massiven Löschangriff auf, um das Feuer unter Kontrolle zubekommen. Durch die starke Rauchentwicklung wurde die B42 gesperrt. Anwohner wurden durch Polizei und Radio informiert ihre Fenster und Türen zu schließen. Da sich das Feuer weiter ausbreitete wurde gegen 16:00Uhr auf B4 alarmiert. Ein weiterer Löschangriff wurde von der B42 aus vorgenommen. Es waren die Einheiten: FW Bad Honnef, LZ Altstadt, LZ Ölberg, LG Meindorf, LZ Menden, LZ Rheinbreitbach, LZ Unkel, Messeinheiten Siegburg –Troisdorf, Königswinter-Niederdollendorf, DRK Bad Honnef, MHD Bad Honnef, THW Bad Honnef im Einsatz.

Gegen 18:30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Die Aufräumarbeiten und Nachlöscharbeiten gingen bis in die Nacht.

Text: Marcel Gilbert, Pressesprecher Feuerwehr Bad Honnef




Gemeinsamer Einsatz zahlreicher Feuerwehreinheiten


Die Königswinterer Drehleiter im Einsatz


Der Löschangriff über den Korb erfolgte über Stunden


Die Bundesstraße 42 wurde bis zum Abend gesperrt


Ein Löschangriff wird auch von dieser Seite vorgenommen


Fotos: Holger Handt, General-Anzeiger / Albert Lehmann