Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 14.08.2010

PKW mit Urlaubsreisenden überschlägt sich auf Autobahn A 3
Mehrere Verletzte – Feuerwehr unterstützt Aufräumungsarbeiten

Ein mit einer niederländischen Familie besetzter PKW hat sich in der Nacht zu Samstag auf der Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Köln in Höhe Königswinter-Bockeroth überschlagen. Ein weiterer PKW fuhr in die Unfallstelle. Die Insassen des auf dem Dach liegen geblieben PKW wurden hierbei verletzt, konnten sich jedoch noch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Sie wurden vom Rettungsdienst behandelt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter unterstützte die Aufräumungsarbeiten, leuchtete die Unfallstelle aus und fing auslaufende Betriebsmittel auf.

Zur Unterstützung von Polizei und Rettungsdienst wurde der Löschzug Ittenbach der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter in der Nacht zu Samstag gegen 1.44 Uhr auf die Autobahn A 3 in Höhe Bockeroth alarmiert. Während die Verletzten vom Rettungsdienst versorgt wurden, erfolgte durch die Feuerwehr die Sicherstellung des Brandschutzes. Trümmerteile und Gepäckstücke waren auf der kompletten Fahrbahn und der Gegenspur in Fahrtrichtung Frankfurt verteilt. Die Polizei musste beide Fahrtrichtungen für über eine halbe Stunde sperren. Die Fahrbahn wurde unter der Leitung von Oberbrandmeister Ralf Pütz ausgeleuchtet und auslaufende Betriebsmittel mit Spezialbindemittel aufgefangen. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung der Fahrzeuge. Nach rund einer Stunde konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Während der Bergungsarbeiten bildete sich aufgrund des starken Reiseverkehrs ein Stau.




Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 in der Nacht zu Samstag


Gepäckstücke waren über die Fahrbahn verteilt


Reinigung der Fahrbahn während das Fahrzeug entfernt wird