Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 27.04.2010

16 Königswinterer Wehrleute besuchen Fachlehrgang
Behebung kleinerer Defekte zählt zu den Aufgaben der Maschinisten

14 Männer und 2 Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter absolvierten innerhalb von 2 Wochen eine Ausbildung zum Maschinisten. Ausbildungsziel war es, in 36 Stunden Theorie und Praxis das notwendige Rüstzeug zum Umgang mit Pumpen, Stromerzeugern und anderen elektrischen Gerätschaften zu vermitteln. Dazu zählte u.a. auch Motorenkunde, um mögliche technische Ausfälle bei Einsätzen selbstständig beheben zu können. Mancher Tropfen Schweiß floß, als bei einer großen Übung Wasser durch eine 800 Meter lange Schlauchleitung über einen Höhenunterschied von 80 Metern gefördert werden musste. Doch auch dies gelang durch die Unterstützung des Ausbildungsteams. Bei der abschließenden Prüfung bewiesen schließlich die aus allen Einheiten der Feuerwehr stammenden Teilnehmer, dass sie für zukünftige Einsätze in dieser Funktion gerüstet sind.

Brandinspektor Michael Dahm und Oberbrandmeister Ralph Pütz führten als Ausbilder mit Unterstützung weiterer Helfer den Fachlehrgang durch. Während in früheren Jahren dieser nur auf Kreisebene angeboten wurde, kann er Dank qualifizierter Ausbilder aus den eigenen Reihen seit 2009 auch einmal jährlich in Königswinter angeboten werden. Der Erfolg gibt diesem zusätzlichen Engagement Recht. Nun kann eine wesentlich höhere Anzahl Königswinterer Feuerwehrleuten eine solche Fachausbildung genießen.




Auch die Bedienung der Tragkraftspritze gehört zu den Ausbildungszielen


Besprechung während der Übung


Ausbilder und Teilnehmer des Maschinistenlehrgangs 2010


Beladung des Schlauchwagens nach einer Übung