Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 26.04.2010

Verkehrsunfall auf Autobahn A 3 am späten Sonntagabend
2 Leichtverletzte – Feuerwehr unterstützt Rettungsarbeiten

Zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Köln, kurz nach der Auffahrt Bad Honnef/Linz mussten die Feuerwehren Königswinter und Bad Honnef am späten Sonntagabend ausrücken. Ein Geländewagen mit Transportanhänger war verunfallt. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt, eine technische Rettung durch die Feuerwehr war nicht mehr notwendig. So beschränkten sich die Maßnahmen auf die Unterstützung des Rettungsdienstes und Absicherung der Einsatzstelle.

Um 22.19 Uhr waren Feuerwehr und Rettungsdienst am Sonntagabend zu dem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 alarmiert worden. Erste Meldungen ließen vermuten, dass Fahrzeuginsassen noch in ihrem PKW eingeschlossen wären. Vor Ort stellte sich die Situation jedoch als nicht so dramatisch heraus. Ein Geländefahrzeug mit Transportanhänger stand seitlich im Straßengraben. Der leichtverletzte Fahrer und die Beifahrerin konnten den Wagen durch die Beifahrertür verlassen. Einsatzkräfte unterstützten den Rettungsdienst und sicherten den Brandschutz an der Unfallstelle. Des Weiteren wurde die Autobahn ausgeleuchtet und gegen den Straßenverkehr abgesichert. Im Einsatz befanden sich Kräfte aus Königswinter-Ittenbach und Bad Honnef-Aegidienberg. Die zunächst mitalarmierten Einheiten Uthweiler und Oelberg konnten ihre Fahrt abbrechen.




Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 am Sonntagabend


Die Fahrzeugbatterie wird abgeklemmt


Zunächst wurden auch Gerätschaften für eine technische Rettung bereitgestellt


Fotos: Ralf Klodt, Bonner Rundschau