Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 20.03.2010

Zimmerbrand in Stieldorferhohn schnell gelöscht
Feuerwehreinsatz am Samstagnachmittag

Ein Brand im Abstellraum einer Wohnung in Königswinter-Stieldorferhohn alarmierte am Samstagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr Königswinter. Der Bewohner hatte das Feuer bemerkt und rechtzeitig die Wohnung verlassen. Einsatzkräfte unter Atemschutz löschten schnell den Brand von Elektrogeräten und anderen Gegenständen in einem Raum und sorgten im Anschluss für eine Entrauchung des Gebäudes. Der Einsatz endete nach rund 45 Minuten.

Um 17.39 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Einsatz nach Stieldorferhohn gerufen worden. Die Erdgeschosswohnung eines Zweifamilienhauses in der Straße Stieldorferhohn war bei Eintreffen verqualmt, der Bewohner hatte das Objekt bereits verlassen. Geschützt mit Preßluftatmern gingen die Wehrleute vor und hatten schnell den Brandort in einem Abstellraum entdeckt und gelöscht. Verbrannte Gegenstände trugen die Kräfte für Nachlöscharbeiten aus dem Haus. Zeitgleich erfolgte die Begehung der weiteren Wohnung im Obergeschoss, um sicher gehen zu können, dass sich auch hier niemand befand. Nach dem die Löscharbeiten abgeschlossen waren, wurde der Rauch mittels Überdrucklüfter aus dem Objekt herausgedrückt.

Im Einsatz bis gegen 18.30 Uhr befanden sich 30 Wehrleute der Einheiten Bockeroth, Oelberg, Altstadt und Oberdollendorf unter Leitung von Brandinspektor Martin Ehrenberg. Standardmäßig mitalarmierte Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bonn-Holzlar mussten nicht mehr eingesetzt werden.




Feuerwehreinsatz am Samstagnachmittag in Stieldorferhohn


Sicherheitstrupp und Rettungsdienst vor dem Brandobjekt


Weitere Kräfte waren in der Straße "Stieldorferhohn" in Bereitstellung


Fotos: Michael Steenken, Lg. Oberdollendorf