Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 24.12.2009

Verpuffung in Heizungsanlage sorgt für Verqualmung
Feuerwehreinsatz in Königswinter-Stieldorf

Der verrauchte Keller eines Einfamilienhauses in Königswinter-Stieldorf alarmierte am Morgen des Heiligabends die Feuerwehr. Als Ursache konnte von den eintreffenden Wehrleuten eine Verpuffung innerhalb der Heizungsanlage festgestellt werden. Die Anlage wurde außer Betrieb genommen und der Rauch mittels Überdrucklüfter aus den Kellerräumen entfernt. Der Schaden blieb gering.

Um 8.45 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Einsatz in der Margarethenstraße in Stieldorf alarmiert worden. Die Bewohner eines Hauses hatten Rauch bemerkt, der aus dem Keller in die Wohnräume heraufzog. Sie schlossen die Kellertüre, alarmierten die Feuerwehr und verließen anschließend das Objekt. Kräfte der Löschgruppe Bockeroth gingen unter Atemschutz in den Keller vor. Als Ursache konnte schnell ein technischer Defekt innerhalb der Heizungsanlage lokalisiert werden. Eine Brandbekämpfung war nicht mehr notwendig. Die Anlage wurde außer Betrieb genommen und der Qualm aus dem Keller heraus geblasen. Gegen 9.30 Uhr war der Einsatz beendet. Auf der Oelinghovener Straße hatten in der Erstphase einige Feuerwehrfahrzeuge in Bereitschaft gestanden. Diese mussten nicht mehr eingesetzt werden.




Ein Trupp unter Atemschutz geht zur Erkundung vor


Einsatz in Stieldorf am Morgen des 24.12.