Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 25.08.2009

PKW landet im Straßengraben
Feuerwehr unterstützt Bergungsarbeiten

Bei einem Alleinunfall auf der Landesstraße L 268 zwischen Oberdollendorf und Kloster Heisterbach ist am Dienstagmittag ein PKW erst im Straßengraben zum Stehen gekommen. Die Fahrerin wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter sicherte den Brandschutz an der Unfallstelle und unterstützte die Bergungsarbeiten.

Um 11.36 Uhr war am Dienstag die Löschgruppe Oberdollendorf zu dem Verkehrsunfall auf die L 268 in Höhe des Abzweiges zur Kreisstraße 25 in Richtung Vinxel alarmiert worden. Ein Kleinwagen war dort im Kurvenbereich von der Fahrbahn abgekommen. Er erfasste Sträucher und kam erst im Straßengraben zum Stehen. Die ältere Fahrerin wurde hierbei verletzt, konnte jedoch das Fahrzeug selbstständig verlassen. Sie wurde vom städtischen Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus transportiert. Die 8 Wehrleute der Löschgruppe Oberdollendorf unter Leitung von Brandoberinspektor Werner Franz sicherten den Brandschutz an der Einsatzstelle, entfernten Fahrzeugteile von der Fahrbahn und unterstützten die Bergungsarbeiten durch ein Fachunternehmen. Während der Arbeiten musste die Landesstraße kurzfristig durch die Polizei gesperrt werden.




Aufräumungsarbeiten nach Verkehrsunfall auf der L 268


Fotos: Roland Honnef, Lg. Oberdollendorf