Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 09.08.2009

Feuerwehr befreit Frau aus verunfallten PKW
Vier Verletzte in Königswinter-Ittenbach

Auf der Landesstraße 331 in Höhe Auffahrt Siebengebirge ist es am Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW gekommen. 4 Personen wurden hierbei verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter musste mit technischem Gerät eine Fahrzeuginsassin befreien.

Der Löschzug Ittenbach der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter war am Sonntagabend um 20:14 Uhr zur Unterstützung des städtischen Rettungsdienstes zu dem Verkehrsunfall auf der L 331 alarmiert worden. Zwei PKW waren an dem Unfall, der sich bei einem Abbiegevorgang in Richtung Autobahn ereignet hatte, beteiligt. Während sich der Fahrer des einen PKW sowie 4 von 5 Insassen des anderen Fahrzeuges selbst befreien konnte, war das für die ältere Beifahrerin nicht möglich. Nach Erstversorgung der Patientin durch den Rettungsdienst wurde eine PKW-Türe mittels hydraulischen Rettungsgeräts entfernt. Danach gelang die Rettung aus dem Fahrzeug. Parallel fingen die 14 Wehrleute unter Leitung von Oberbrandmeister Ralf Pütz auslaufende Betriebsmittel mit Spezialbindemittel auf und sicherten den Brandschutz. Nach Abtransport der Patienten und Bergung der Fahrzeuge durch einen Abschleppdienst endete der Einsatz für die Feuerwehr gegen 21 Uhr.




Verkehrsunfall auf der L 331 am Sonntagabend


Die Beifahrertür wird am verunfallten PKW entfernt


Die Abfahrt Siebengebirge wurde zeitweise gesperrt


Fotos: Ralf Klodt, Bonner Rundschau