Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 07.08.2009

PKW geht nach Alleinunfall in Flammen auf
4 Verletzte im Autobahnkreuz Bonn-Ost

Nach einem Alleinunfall auf der Autobahn A 59 im Autobahnkreuz Bonn-Ost ist ein PKW am frühen Freitagmorgen in Brand geraten. Die 5 Fahrzeuginsassen konnten sich rechtzeitig befreien. 4 Personen wurden bei dem Unfall jedoch verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter bekämpften das Feuer mit Wasser und Löschschaum.

„PKW-Brand nach Verkehrsunfall“, so lautete die Einsatzmeldung für die Löschgruppen Nieder- und Oberdollendorf der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter am Freitagmorgen gegen 5:16 Uhr. Auf der Autobahn A 59 war im Autobahnkreuz Bonn-Ost, Fahrtrichtung Norden, in Höhe des Abzweiges zur A 562 (Konrad-Adenauer-Brücke) ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug geriet in Brand. Die 5 Insassen konnten rechtzeitig das Fahrzeug verlassen. 4 Personen wurden bei dem Unfall verletzt und mussten nach Erstbehandlung durch Rettungsdienst der Stadt Königswinter bzw. das DRK Bad Honnef in Krankenhäuser transportiert werden. 25 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter bekämpften den Brand mit Wasser bzw. im weiteren Einsatzverlauf mit Löschschaum. Parallel wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Der Einsatz der Feuerwehr unter Leitung von Hauptbrandmeister Hardy Zehent endete gegen 6:15 Uhr. Die Abfahrt zur Autobahn 562 blieb während der Bergungs- und Löscharbeiten gesperrt.




Ein Mittelschaumrohr wird vorgenommen


Zunächst erfolgt die Brandbekämpfung mittels Schnellangriffsleitung


Feuer aus