Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 21.06.2009

Zwei Einsätze beschäftigen Feuerwehr am Sonntag
Tierrettung und Verkehrsunfall

Zwei Einsätze beschäftigten den Löschzug Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter am Sonntagnachmittag. Auf der Bundesstraße 42 war die Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall notwendig, fast zeitgleich wurde eine Entenfamilie von einem Hausdach zwangsumgesiedelt.

Kurz nach 12 Uhr war der Löschzug zur Hauptstraße in Königswinter alarmiert worden. Hier machte sich auf einem Vordach eines Hotels eine Entenmutter mit ihren Küken lauthals bemerkbar. Den noch nicht flugtauglichen Entenküken gelang es nicht, das Vordach zu verlassen. Also war die Hilfe der Feuerwehr notwendig, die Mutter und Kinder zum nahe gelegenen Rhein umsiedelte. Fast zeitgleich ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B 42 in Fahrtrichtung Bad Honnef. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Jedoch liefen Betriebsstoffe aus, die von 13 Wehrleuten unter Leitung von Oberbrandmeister Ralph Pütz mit Spezialbindemittel aufgenommen wurden. Beide Einsätze endeten nach rund 1,5 Stunden.




Entenmutter und Küken werden in Richtung Rhein geleitet


Das neue Wohnquartier wird bezogen


Zeitgleich erfolgen Aufräumungsarbeiten auf der Bundesstraße 42


Der PKW wird stark beschädigt


Fotos: Holger Handt / Ralph Pütz, Lz. Altstadt