Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 25.07.2002

Hausbewohner bemerkten Rauchentwicklung aus Keller
Küchenbrand in Niederbuchholz schnell gelöscht

Der Brand einer Küche im Kellergeschoß eines Einfamilienhauses im Ortsteil Niederbuchholz alarmierte am Donnerstag Abend gegen 20.38 Uhr mehrere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter. Bewohner hatten Rauchgeruch im Haus bemerkt und nach kurzer Suche ein Feuer in einer Küche im Keller lokalisiert. Sie verließen das Haus und alarmierten die Feuerwehr. Kräfte der Löschgruppe Uthweiler, die als erstes am Einsatzort eintrafen, gingen mit einem C-Rohr unter umluftunabhängigen Atemschutz in den Keller vor. Ein weiteres Rohr wurde von außen durch ein Fenster vorgenommen. Der Brand konnte auf den Raum begrenzt und bereits nach rund 10 Minuten gelöscht werden. Rauch, der sich im gesamten Haus ausgebreitet hatte, wurde mit einem Überdrucklüfter aus dem Gebäude herausgedrückt. Das Feuer sorgte für einen Totalverlust der eingebauten Küchenzeile, Brandemmissionen sorgten für Schäden im gesamten Haus. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter war unter Leitung von Unterbrandmeister Frank Berghahn mit 35 Feuerwehrleuten der Löschgruppen Uthweiler und Eudenbach vor Ort. Sie wurden durch den Einsatzleitwagen der Löschgruppe Oberdollendorf unterstützt. Gegen 21.30 Uhr konnte die Wehrleute abrücken. Zur Brandursache kann von Seiten der Feuerwehr keine Auskunft gegeben werden. Die Eigentümer gaben an, dass die Küche derzeit nicht genutzt wird.




Aufräumungsarbeiten unter umluftunabhängigem Atemschutz


Um das Haus vom Rauch zu befreien, wurde ein Überdrucklüfter vorgenommen


Vor dem Objekt warten Rettungs -und Reservetrupps auf ihren Einsatz