Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 23.02.2009

Feuerwehr wird auch am Montag zur Hilfe nach Verkehrsunfall gerufen
Alleinunfall auf der L 330 Richtung Buchholz

Nach dem die Freiwillige Feuerwehr Königswinter bereits am Karnevalssonntag Hilfe bei einem Verkehrsunfall auf der L 330 Höhe Bennerscheid leisten musste, erhielten die Hilfskräfte am Rosenmontag einen ähnlichen Notruf. Auf der L 330, dieses Mal zwischen Eudenbach und Buchholz, war am Nachmittag ein PKW im Kurvenbereich von der Fahrbahn abgekommen. Er überschlug sich und landete im Straßengraben. Ersthelfer befreiten ein älteres Paar aus dem Fahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt, die Frau war leicht verletzt. Die Feuerwehrkräfte unterstützten die Rettungsarbeiten und fingen auslaufende Betriebsmittel auf.

Um 13:45 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf der L 330 Eudenbacher Straße zwischen Königswinter-Eudenbach und Buchholz alarmiert. Nach Eintreffen des Rettungsdienstes konnte dieser Entwarnung geben. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und auf dem Dach gelandet. Die beiden Fahrzeuginsassen waren jedoch bereits von Ersthelfern aus dem Unfallwrack befreit worden. Die Einheiten Königswinter- Uthweiler und Bad Honnef- Aegidienberg konnten daraufhin die Einsatzfahrt abbrechen. 15 Wehrleute der Löschgruppe Eudenbach unter Leitung von Hauptbrandmeister Erwin Ditscheid leisteten Aufräumungsarbeiten und unterstützten den Rettungsdienst. Die Landstraße blieb für rund 30 Minuten gesperrt. Karnevalswagen auf dem Weg zum Zug nach Buchholz wurden an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Pressemeldung Polizei Bonn: POL-BN: Auto landete auf dem Dach 10.000 Euro Sachschaden

Königswinter-Eudenbach (ots) - Am 23.02.2009, gegen 13.40 Uhr, befuhr ein 71-jähriger Autofahrer die Eudenbacher Straße (Landstraße 330) von Buchholz kommend in Richtung Königswinter-Eudenbach. In einer scharfen Rechtskurve verlor der Mann aus dem Westerwald die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf der regennassern Straße ins Schleudern. Dabei brach der Wagen nach rechts aus, rutschte in den Straßengraben und überschlug sich. Das Auto kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Während der Fahrer unverletzt blieb, wurde seine 74-jährige Beifahrerin leicht verletzt zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der total beschädigte Wagen musste mit einem Kran geborgen und anschließend abgeschleppt werden. Die Oberpleiser Polizisten schätzen den entstandenen Gesamtschaden auf über 10.000 Euro.