Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 05.09.2008

40 Einsätze nach kurzen aber sehr heftigem Unwetter

Gegen 19:15 Uhr zog ein kurzes aber sehr heftiges Unwetter über das Stadt-gebiet. Die erste Alarmierung galt einer Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef zu einer eingeklemmten Person. Dorthin rückte das Hilfeleistungs-löschfahrzeug des Löschzugs Altstadt zu einem PKW aus, auf den mehrere Bäume gestürzt waren. Die Kräfte der Feuerwehr Königswinter wurden nicht mehr eingesetzt.

In den folgenden Minuten nahmen die Hilfeersuchen aus Königswinter zu sodass

um 19:36 Uhr eine Einsatzleitung für Königswinter alarmiert und gegen 20:00 Uhr Vollalarm für alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr gegeben wurde.

Insgesamt wurden mehr als 40 Einsatzstellen mit Schwerpunkt Oberpleis, Eudenbach und Ittenbach abgewickelt. Trotz des Starkregens waren nur Sturmschäden zu beseitigen.

So wurden viele Bäume entwurzelt oder abgeknickt, Stromleitungen abgerissen und Dächer abgedeckt oder beschädigt. Auch drohte ein Kamin umzustürzen.

Zur Unterstützung wurde auch die Drehleiter der der Freiwilligen Feuerwehr St. Augustin eingesetzt. Die letzten Einsätze waren auch nach 00:00 Uhr noch nicht beendet.

Die Straße An der Dohlenhecke musste zumindest für die Nacht voll gesperrt werden.