Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 24.08.2008

An der B 42 brennt es gleich zweimal
Nächtlicher Feuerwehreinsatz in Königswinter-Oberdollendorf

Zwei Feuer in unmittelbarer Nähe des derzeit noch im Bau befindlichen Notausgangs der Bundesstraße 42 in Oberdollendorf alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Königswinter in der Nacht zu Sonntag. Während Einsatzkräfte den Brand eines Containers an der in den Kleingärten hinter der Heisterbacher Straße gelegenen Baustelle bekämpften, erreichte die Siegburger Feuer-und Rettungsleitstelle eine zweite Meldung, dass es auch an gleicher Stelle ein weiteres Feuer 10 Meter tiefer im Straßentunnel der B 42 geben würde. Über die Nottreppe gelangten die Wehrleute zu dieser Einsatzstelle. Auch hier brannte Baumaterial. Beide Feuer konnten schnell gelöscht werden. Als Ursache ist in beiden Fällen von Brandstiftung auszugehen.

Um 2.58 Uhr wurde die Löschgruppe Oberdollendorf alarmiert. Ein Anrufer hatte berichtete, dass ein Container mit Baumaterial an der Heisterbacher Straße brennen würde. Das bestätigte sich auch nach Eintreffen der Feuerwehreinheit. Mit Preßluftatmern vor dem Rauch geschützt, gelang es gerade noch rechtzeitig zu verhindern, dass das Feuer auf einen unmittelbar daneben stehenden Bauwagen übergriff. Zeitgleich berichteten Autofahrer, dass es auch am noch im Bau befindlichen Notausgang des Straßentunnels der B 42 "zwei Etagen tiefer" brennen würde. Hier wurde daraufhin vorsorglich der Löschzug Altstadt alarmiert. Diese Einheit musste jedoch nicht mehr eingesetzt werden, da es von oben gelang, über die unfertige Nottreppe in den Straßentunnel zu kommen. Dort eingetroffen, wurde ein Kleinfeuer bekämpft. Gegen 3:50 Uhr konnten die 17 Einsatzkräfte aus Oberdollendorf wieder zu ihrem Gerätehaus zurückkehren. Die Polizei Bonn nahm Ermittlungen auf. Es ist von Brandstiftung auszugehen.