Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 23.03.2008

PKW verunfallt am frühen Ostersonntag auf Bundesstraße 42
Eine leichtverletzte Person – Fahrzeug bleibt auf der Seite liegen

Ein Fahrzeug ist am Ostersonntag auf der Bundesstraße 42 kurz vor der Ausfahrt Königswinter in Fahrtrichtung Bad Honnef aus bislang ungeklärter Ursache verunfallt. Das Fahrzeug stürzte um und blieb auf der Seite liegen. Die Insassen konnten sich selbst befreien, eine Person musste leichtverletzt vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter fing auslaufenden Kraftstoff auf und sicherte den Brandschutz.

Um 7.08 Uhr wurde die Löschgruppe Niederdollendorf zu dem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 42 alarmiert. Bei Eintreffen kurz vor der Ausfahrt Königswinter war bereits der Rettungsdienst vor Ort, der eine leichtverletzte Person behandelte. Ein umgestürzter PKW versperrte Stand- und Fahrstreifen. Bei dem Unfall war auch eine im Heck geladene Waschmaschine herausgeschleudert worden, die auf der Straße liegen blieb. Kraftstoff lief aus und drohte in das Erdreich neben der Fahrbahn zu laufen. Zur Sicherstellung des Brandschutzes wurden Pulverlöscher und ein Rohr bereitgelegt sowie der Kraftstoff aufgefangen. Anschließend brachten die 8 Wehrleute Spezialbindemittel auf. Während der rund eine Stunde dauernden Bergungs- und Aufräumungsarbeiten blieb eine Fahrspur gesperrt. Es kam zu Behinderungen, insbesondere auch durch Gaffer, die den Verkehrsfluss behinderten.




Das Fahrzeug bleibt auf der Seite liegen


Spezialbindemittel wird von Niederdollendorfer Kräften aufgebracht


Fotos: Thorsten Knott, Lg. Niederdollendorf