Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 04.08.2007

Mischlingshündin rutscht Berghang herunter
Feuerwehr befreit Tier aus Notlage

Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter musste am Freitagmittag einen großen Mischlingshund aus einem Hang am Niederdollendorfer Schleifenweg retten. Das Tier war auf dem Privatgrundstück rund 6 Meter tief heruntergerutscht und konnte sich nicht selbstständig befreien. Rettungsversuche des Eigentümers waren fehlgeschlagen. Nach Befreiung aus dieser Notlage durch die Feuerwehr konnte das Tier augenscheinlich unverletzt an den glücklichen Besitzer übergeben werden.

Um 14.07 Uhr wurde die Löschgruppe Oberdollendorf am Freitagmittag zu dem Einsatz in der Straße Schleifenweg in Niederdollendorf alarmiert. Eine rund 50 kg schwere Mischlingshündin war einen Steilhang heruntergerutscht und wurde nur durch Strauchwerk vor weiterem Abrutschen bewahrt. Nach dem der Besitzer das altersschwache Tier mit einer Leine gesichert hatte, verständigte er die Feuerwehr. Kräfte der Löschgruppe Oberdollendorf unter Leitung von Hauptbrandmeister Michael Dahm wickelten den Hund in ein Bergetuch und zogen es mit Leinen wieder in flachere Gefilde. Dort stand die „alte Lady“, wie der Besitzer das Tier nannte, von Aufregung gezeichnet, jedoch ansonsten augenscheinlich unverletzt, auf und zog Richtung Hundekorb.