Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 09.06.2007

Feuerschein über Außengelände eines Baustoffgroßhandels
Holzpaletten brennen in der Nacht zu Samstag – Gasflaschen werden gekühlt

Mehrere Anrufer meldeten in der Nacht zu Samstag größeren Feuerschein im Außengelände eines Baustoffhandels an der Bahnhofstraße in Königswinter-Altstadt. Rund 40 Holzpaletten standen in unmittelbarer Nähe zum Lager für Propangasflaschen in Flammen. Rund 60 Wehrleuten gelang es, die Gasflaschen zu kühlen und ein Übergreifen des Feuers auf weitere Bereiche des Lagers zu verhindern.

Um 1.57 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Einsatz auf der Bahnhofstraße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war starke Rauchentwicklung und Feuerschein über dem Gelände eines Baustoffgroßhandels erkennbar. Mittels Leitern mussten die Einsatzkräfte zunächst die Umzäunung überwinden, da noch kein Ansprechpartner der Firma vor Ort war. Mit 3 C-Rohren wurde der Brand von rund 40 Holzpaletten bekämpft. In unmittelbarer Nähe standen rund 30 Propangasflaschen. Diese wurden von den Wehrleuten gekühlt, so dass hiervon keine weitere Gefahr ausging. Ein firmeneigener Gabelstapler zog im weiteren Einsatzverlauf die Holzpaletten auseinander, so dass sie endgültig abgelöscht werden konnten. Im Einsatz befanden sich bis gegen 3.20 Uhr rund 60 Wehrleute des Löschzugs Altstadt sowie der Löschgruppen Niederdollendorf, Oberdollendorf und Ittenbach.




Einsatzkräfte überwinden mittels Leitern die Umzäunung


Nächtlicher Feuerschein über dem Gelände eines Baustoffhandels


Bei den Nachlöscharbeiten unterstützt ein Gabelstapler


Fotos: Marc Wendt