Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 19.05.2007

Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Linienbusses
Feuerwehr räumt Unfallstelle

Der Löschzug Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter musste am Samstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf die Landstraße L 331 in Richtung Magarethenhöhe ausrücken, um auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen. Nähere Informationen zum Unfallgeschehen können der nachfolgenden Meldung der Polizei Bonn entnommen werden:

Bonn (ots) - Autofahrerin bei Verkehrsunfall in Königswinter verletzt

Am Samstag, den 19.05.2007, kam es auf der Landstraße 331 zwischen Königswinter und Ittenbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin leicht verletzt wurde.

Gegen 13:30 Uhr fuhr eine 29-jährige Frau mit ihrem Auto auf der Landstraße 331 bergwärts, von Königswinter nach Ittenbach. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand verlor sie in einer Linkskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Ihr Auto drehte sich dabei mehrfach und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einem Bus, der auf der L 331 von Ittenbach nach Königswinter unterwegs war.

Bei der Kollision wurde die 29-Jährige leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ein Krankenhaus gebracht. Der 44-Jährige Busfahrer blieb unverletzt.

Das bei dem Unfall erheblich beschädigte Auto der 29-Jährigen musste abgeschleppt werden. Den Gesamtsachschaden bezifferten die Beamten der Ramersdorfer Polizeiwache mit rund 14.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 331 gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Das zuständige Verkehrskommissariat der Polizeiinspektion Nord-Ost übernimmt die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall.




Unfallstelle auf der Landstraße L 331


Totalschaden des PKW


Auslaufende Betriebsstoffe werden aufgefangen


Fotos: Heiko Basten, Lz. Altstadt