Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 12.05.2007

Aufräumungsarbeiten nach Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3
Keine Verletzte - Nach einer Stunde Einsatzende

Der Alleinunfall eines Mercedes machte am Samstagabend den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter notwendig. Auslaufende Betriebsmittel wurden gebunden und die Unfallstelle geräumt.

Gegen 19 Uhr schleuderte ein Mercedes Kombi kurz vor dem Rastplatz Logebach, Fahrtrichtung Frankfurt gegen die Leitplanke. Das Fahrzeug drehte sich mehrfach und blieb auf dem Verzögerungsstreifen liegen. Da sich Öl und Trümmerteile auf der Fahrbahn verteilt hatten, forderte die Autobahnpolizei gegen 19:10 Uhr die Löschgruppe Ittenbach nach. Mit speziellem Bindemittel nahmen die 15 Einsatzkräfte unter der Leitung von Hauptbrandmeister Michael Klingmüller die Betriebsstoffe auf. Während der Bergungsarbeiten musste ein Fahrstreifen gesperrt werden. Nach rund einer Stunde war die Unfallstelle geräumt.




Eine Fahrspur wurde gesperrt


Aufräumungsarbeiten auf der Autobahn A3