Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 22.04.2007

Verbranntes Essen verursacht Rauchentwicklung
6 Menschen werden leicht verletzt

Essen auf einem Herd, dass verbrannte, hat am Sonntagmittag für Aufregung in einem Mehrfamilienhaus im Oberdollendorfer Wohnpark Nord gesorgt. 6 Menschen erlitten leichte Rauchvergiftungen und mussten rettungsdienstlich behandelt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter konnte hingegen schnell wieder abrücken, nach dem das Brandobjekt vom Herd entfernt und mittels Überdrucklüfter der Rauch aus dem Gebäude herausgedrückt worden war.

Die Feuer- und Rettungsleitstelle erhielt am Sonntagmittag einen Anruf aus der Oberkasselerer Straße, dass in einem Mehrfamilienhaus Brandgeruch wahrzunehmen war. Im weiteren Verlauf sprachen Anrufer von einer Rauchentwicklung aus einer Wohnung im 3. Obergeschoss. Alarmierte Wehrleute konnten die Ursache schnell lokalisieren, verbranntes Essen. Dieses hatte für eine Rauchentwicklung im Treppenhaus gesorgt. Flüchtende Hausbewohner atmeten den Rauch ein, insgesamt 6 Menschen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Im weiteren Einsatzverlauf nahm die Feuerwehr einen Überdrucklüfter vor, um das Haus vom Rauch zu befreien.

Im Einsatz waren die Löschgruppen Nieder- und Oberdollendorf, der Löschzug Altstadt sowie der städtische Rettungsdienst.