Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 01.02.2007

Auf glühender Herdplatte steht ein Faxgerät
Kellerbrand in Königswinter-Oelinghoven

Ein Handwerker, der in einem Einfamilienhaus in Königswinter-Oelinghoven am Donnerstagmittag arbeitete, hat möglicherweise schlimmeres verhindert. Er bemerkte Rauch, der aus dem Keller aufstieg und alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Königswinter. Einsatzkräfte, geschützt mit Preßluftatmern, fanden schnell den Grund für die Verqualmung: Auf einer glühenden Herdplatte war ein Faxgerät in Brand geraten. Die genaue Ursache für den eingeschalteten Herd blieb unklar.

Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter wurde um 12.15 Uhr in die Marxstraße in Oelinghoven mit dem Einsatzstichwort „Kellerbrand“ alarmiert. Bei Eintreffen erwartete die Feuerwehr bereits ein Handwerker, der in dem Haus gearbeitet hatte. Aus den Kellerräumen stieg Rauch auf. Schnell war das Feuer gelöscht und Faxgerät wie Herd aus dem Haus entfernt. Im Anschluss wurde der Rauch mittels Überdrucklüfter aus den Räumen herausbefördert. Der Sachschaden blieb gering.

Einsatzleiter, Stadtbrandinspektor Michael Bungarz zu dem Einsatz: „Die Eigentümerin, die zum Alarmierungszeitpunkt nicht zu Hause war, hatte großes Glück, dass das Feuer frühzeitig bemerkt worden ist. Hätte sich der Brand weiter entwickelt, wäre das Fertighaus in Gefahr gewesen.“

Im Einsatz befanden sich für rund 1 Stunde 30 Wehrleute der Löschgruppen Oberdollendorf und Bockeroth sowie der Löschzüge Oelberg und Altstadt.




Feueralarm in einem Fertighaus in Oelinghoven


Fotos: Lg. Bockeroth