Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 27.11.2006

Frühlingstemperaturen halten Feuerwehr nicht von Vorbereitungen ab
Wehrleute bereiten sich auf kältere Jahreszeit vor

Auch wenn die Temperaturen derzeit eher frühlingshaft sind, bereitet sich die Freiwillige Feuerwehr Königswinter doch auf die früher oder später kommende kältere Jahreszeit vor. Die Fahrzeuge werden winterfest gemacht und die Beladung um Tausalz gegen gefrierendes Löschwasser ergänzt. Im Bergbereich der Stadt Königswinter übernimmt die Feuerwehr zusätzlich die Aufgabe, Hydranten, die im Brandfall zur Löschwasserentnahme aus der Trinkwasserleitung dienen, zu pflegen und mittels Spezialfett zu verhindern, dass die Öffnungsdeckel an kalten Tagen zufrieren. Am vergangenen Wochenende übernahmen das z.B. 24 Wehrleute der Löschgruppe Bockeroth von Vinxel bis nach Freckwinkel und von Stieldorferhohn bis nach Rauschendorf.

In insgesamt acht Dreiertrupps aufgeteilt wurden am Samstag und Sonntag die Hydranten nach Lageplan aufgesucht und überprüft. Bestandteil der Prüfung war auch das Öffnen des in die Straße eingelassenen Hydrantendeckels. Nach dem Reinigen des Deckelsitzes wurde der Rand des Deckels dünn mit biologisch abbaubarem Hydrantenfett eingestrichen und wieder eingesetzt. Das Fett zwischen dem Hydrantendeckel und seinem Sitz verhindert das Eindringen von Wasser welches im Winter gefrieren und den Hydranten damit unbrauchbar machen könnte. Neben der technischen Überprüfung hat diese Arbeit den positiven Nebeneffekt, dass sich die ehrenamtlichen Wehrleute auch die Lage der einzelnen Hydranten einprägen. Wer im Rahmen der Hydrantenpflege einen Hydranten aufgespürt hat, wird diesen im Alarmfall auch ohne Lageplan unter einer Schnee- und Eisschicht wiederfinden. Dies kann im Notfall wertvolle Zeit einzusparen.




Einfetten der Hydranten


Die gewarteten Hydranten werden im Lageplan notiert


Fotos: Arne Kendzia, Lg. Bockeroth