Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 26.10.2006

Verkehrsunfall auf Autobahn A 3 fordert 2 Schwerverletzte
Feuerwehr unterstützt Rettungsdienstarbeiten

Bei dem Alleinunfall eines Kleintransporters auf der Bundesautobahn A 3 wurden Donnerstagmorgen 2 Menschen schwer verletzt. Sechs Kräfte der Löschgruppe Ittenbach unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten.

Gegen halb neun kam das Fahrzeug kurz vor dem Kreuz Bonn / Siegburg in Fahrtrichtung Köln rechts von der Fahrbahn ab. Der Kleintransporter schleuderte knapp 30 Meter über einen Lärmschutzwall und kam auf der mittleren Fahrspur auf dem Dach zum liegen. Einer der Insassen war mit dem Arm unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Der Mann konnte schnell befreit werden. Schweres Gerät war dazu nicht nötig. Der städtische Rettungsdienst war mit zwei Rettungstransportwagen und einem Notarzt vor Ort. Der Verkehr konnte während des Einsatzes nur einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Es entstand ein langer Stau.




Morgendlicher Einsatz auf der Autobahn A 3


Fotos: Lg. Ittenbach