Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 15.08.2006

Holzpergola und Dachstuhl brennen in Niederbuchholz
Feuerwehr birgt rechtzeitig PKW und verhindert Übergreifen

Ein Feuer im Königswinterer Ortsteil Niederbuchholz hat am Dienstagmorgen 41 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Eine Holzpergola war aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Das Feuer griff auf den Dachstuhl einer unmittelbar daneben stehenden Doppelgarage über. Die Feuerwehr konnte eine weitere Brandausbreitung auf das Wohnhaus und Nachbarbebauung verhindern. Die Löscharbeiten beschäftigten die Wehrleute rund 2 Stunden.

Um 6.39 Uhr wurde die Feuerwehr Königswinter zu dem Einsatz auf der Buchholzer Straße alarmiert. Nachbarn hatten bemerkt, dass aus einer Holzpergola Rauch aufstieg. Wenig später griffen die Flammen auf das daneben stehende Garagengebäude über. Die eintreffenden Wehrleute konnten einen PKW aus der Garage noch nahezu unversehrt bergen. Durch einen massiven Löschangriff konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Um Brandnester ausfindig zu machen, wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Ein Teil des Garagendachstuhls musste geöffnet werden. Die Pergola brannte vollständig aus. Windböen erschwerten den Feuerwehreinsatz und verteilten den Rauch in der näheren Umgebung. Die Arbeiten konnten nur unter Preßluftatmer durchgeführt werden. Im Einsatz befanden sich unter Leitung von Oberbrandmeister Helmut Hönnighausen bis 8.30 Uhr 41 Wehrleute der Löschgruppen Uthweiler, Bockeroth, Oberdollendorf und des Löschzugs Altstadt. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.




Nachlöscharbeiten an der Einsatzstelle Buchholzer Straße


Brandbekämpfung über Steckleiter


Dieser PKW wurde aus der Garage rechtzeitig geborgen


In der Garage wird ein Teil der Zwischendecke eingerissen


Teile des Dachstuhls müssen für die Nachlöscharbeiten entfernt werden