Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 17.07.2006

VW-Bus brennt am frühen Morgen in Königswinter-Ruttscheid
Technischer Defekt vermutlich Brandursache

Der Brand im Motorraum eines Kleinbusses, der auf dem Gelände einer Großtankstelle in Königswinter-Ruttscheid abgestellt war, hat am frühen Montagmorgen die Freiwillige Feuerwehr Königswinter alarmiert. 9 Wehrleute bekämpften den Brand. Vermutlich war ein technischer Defekt Ursache für das Feuer.

Um 5.21 Uhr wurde die Löschgruppe Uthweiler am Montagmorgen zu dem Brand auf dem Gelände der Großtankstelle im Kreuzungsbereich Dollendorfer Straße/Königswinterer Straße alarmiert. Bei Eintreffen der Wehrleute schlugen Flammen aus dem Motorraum eines aus Brandenburg stammenden VW-Busses. Wehrleute gingen, vor dem Rauch mit Preßluftatmern geschützt, mit einem Rohr vor. Das Feuer war schnell gelöscht. Anschließend erfolgten Aufräumungsarbeiten. Da das Fahrzeug in ausreichendem Abstand zu Tanksäulen und Gebäude abgestellt worden war, bestand keine Gefahr der Brandausbreitung auf diese sensiblen Bereiche. Im Einsatz befanden sich bis gegen 6 Uhr 9 Wehrleute unter Leitung von Brandinspektor Norbert Bäßgen.




Die Löscharbeiten beginnen


Nachlöscharbeiten