Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 01.06.2006

Ergänzend zu unserer Berichterstattung nachfolgend die Meldungen hierzu der Pressestelle der Polizei Bonn.

Tödlicher Verkehrsunfall auf Ortsumgehung bei Königswinter-Oberpleis Beifahrerin verstarb bei Frontalzusammenstoß

Bei einem Verkehrsunfall auf der Ortsumgehung bei Königswinter-Oberpleis verstarb am Nachmittag eine bislang unbekannte Frau. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand war sie gegen 16.20 Uhr als Beifahrerin in dem Fahrzeug einer 71-jährigen Autofahrerin auf der Ortsumgehung (Landstraße 268) von Thomasberg in Richtung Oberpleis unterwegs.

Aus bislang unbekannter Ursache zog plötzlich ein entgegenkommender 24-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen auf die Fahrspur der beiden Frauen. Bei dem anschließenden Zusammenstoß der beiden Wagen wurde die Beifahrerin so schwer verletzt, dass einer der alarmierten Notärzte vor Ort nur noch den Tod der Frau feststellen konnte. Die Identität der Verstorbenen steht bislang noch nicht fest. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Auch die beiden Fahrzeugführer erlitten schwere Verletzungen. Während die Autofahrerin mit einem Rettungswagen in ein Bonner Krankenhaus gebracht wurde, musste der 24-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik geflogen werden. Er war zuvor von Einsatzkräften der Feuerwehren aus Uthweiler und Ittenbach aus seinem stark deformierten Auto befreit worden.

Auf Grund der unklaren Unfallursache zogen die Beamten der Polizeiinspektion Ost einen Sachverständigen zu den Ermittlungen hinzu. Die Landstraße 268 blieb in diesem Streckenbereich bis nach 19.00 Uhr gesperrt.

Zusatz: In den späten Abendstunden konnte die tödlich verletzte Beifahrerin identifiziert werden. Es handelt sich um eine 81-jährige Frau aus Hennef/Sieg.

---

Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Königswinter-Eudenbach / Polizei sperrte Landstraße 330 ab / Rettungshubschrauber gelandet

Am 01.06.2006, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich auf der L 330 in Königswinter-Eudenbach ein folgenschwerer Verkehrsunfall:

Zur Unfallzeit war eine 36-jährige Pkw-Fahrerin auf der Landstraße aus Richtung Buchholz kommend unterwegs. Nach den bisherigen Feststellungen verlor sie im Verlauf einer Rechtskurve auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam schließlich im Bereich des Straßengrabens zum Stillstand. Während die 36-Jährige unverletzt blieb, zogen sich ihre beiden Beifahrerinnen im Alter von 31 und 42 Jahren schwere Verletzungen zu. Nach erfolgter Erstversorgung wurde die 31-Jährige mit einem alarmierten Rettungstransporthubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Klinik geflogen; die 42-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Bergung des stark beschädigten Pkw erfolgte mit einem Abschleppwagen. Die Polizei sperrte die Landstraße während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund eine Stunde komplett ab.