Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 07.05.2006

Auf der Autobahn brennt nach Verkehrsunfall ein Motorrad
Feuerwehr registriert 2 Alarmierungen am Wochenende

2 Kleinbrände haben die Freiwillige Feuerwehr Königswinter am Wochenende beschäftigt. Daneben waren Einheiten am Samstagabend zum Schutz der Großveranstaltung "Rhein in Flammen" im Einsatz.

Während mehrere Einheiten am Samstagabend den Königswinterer Einsatzabschnitt der Großveranstaltung Rhein in Flammen zu Lande und zu Wasser sicherten, musste die Löschgruppe Bockeroth zu einem Brand eines Holzstapels zum Sonneberger Hof ausrücken. Gegen 18.59 Uhr kam der Alarm für die Löschgruppe. In der Näher einer Tannenschonung stand ein Brennholzstapel in Flammen. Mit 2 C-Rohren konnte ein Übergreifen verhindert und das Feuer gelöscht werden.

Am Sonntag rückte die Löschgruppe Uthweiler gegen 14.49 Uhr auf die Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Köln aus. Nach einem Eigenunfall eines Motorradfahrers war sein Gefährt in Höhe der Ortslage Scheuren auf dem Mittelstreifen in Flammen aufgegangen. Der Fahrer wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Die Uthweiler Wehrleute löschten das Feuer unter Pressluftatmer mit einem Rohr. Während der Löscharbeiten wurde die Bundesautobahn für 15 Minuten gesperrt. Später war eine Fahrspur wieder frei. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Der Einsatz endete gegen 16.45 Uhr.




Löscheinsatz auf dem Sonneberger Hof am Samstag


Nachlöscharbeiten


Das Motorrad wurde vollständig zerstört


Nur ein Fahrstreifen konnte längere Zeit genutzt werden


Der Fahrbahnbelag wurde in Mitleidenschaft gezogen


Fotos: Fotos Sonneberger Hof: Arne Kendzia, Lg. Bockeroth; Fotos Autobahn A3: Markus Strauch, Lg. Uthweiler