Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 22.03.2006

Feuerwehr befreit eingeklemmten PKW-Fahrer
Verkehrsunfall auf Ortsumgehung Oberpleis

Mit hydraulischem Rettungsgerät musste die Freiwillige Feuerwehr Königswinter am Mittwochmittag einen PKW-Fahrer auf der Ortsumgehung Oberpleis, L 143, aus seinem Fahrzeug befreien. Er wurde schwer verletzt vom städtischen Rettungsdienst in die Uniklinik Bonn transportiert. 2 Insassen eines weiteren in den Unfall verwickelten Personenwagens blieben unverletzt.

Um 11.57 Uhr wurde die Löschgruppe Uthweiler zu dem Verkehrsunfall auf die Landesstraße 143, Ortsumgehung Oberpleis, im Kreuzungsbereich der Straßen Niederbach/Pleiserhohner Straße alarmiert. Ein aus Richtung Uthweiler kommendes, mit 2 Senioren besetztes Fahrzeug hatte einen PKW, der aus der Pleiserhohner Straße in den Kreuzungsbereich eingefahren war, frontal seitlich erfasst. Dabei wurde der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt. Nach Erstbehandlung durch den Rettungsdienst trennten die Feuerwehrleute das Dach des PKW mit hydraulischem Rettungsgerät ab, so dass eine schonende Rettung möglich war. Parallel wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen und der Brandschutz sichergestellt. Im Einsatz befanden sich 15 Kräfte der Löschgruppe Uthweiler unter Leitung von Hauptbrandmeister Josef Krämer.

Die Ortsumgehung Oberpleis blieb während der Rettungsarbeiten vollständig gesperrt.




Die Einsatzkräfte versuchen, die Fahrertür zu öffnen


Zur Befreiung wird das Dach des PKW abgetrennt


Das Dach ist abgetrennt und die Rettung wird vorbereitet


Der Fahrer wird aus seinem Fahrzeug befreit


Fotos: Uwe Weitauer/Markus Strauch, Lg. Uthweiler