Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 13.02.2006

Geparkter PKW steht frühmorgens in Flammen
Übergreifen auf weiteres Fahrzeug kann verhindert werden

Ein Van, der auf der Heisterbacher Straße in Königswinter-Oberdollendorf in Höhe des alten Friedhofs geparkt war, ist am Montagmorgen aus ungeklärter Ursache vollständig ausgebrannt. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter konnte ein Übergreifen auf ein unmittelbar davor parkendes Fahrzeug verhindern.

Um 5.31 Uhr wurden die Löschgruppen Ober- und Niederdollendorf zu dem PKW-Brand auf der Heisterbacher Straße alarmiert. In Höhe des alten Friedhofs stand bei Eintreffen der Wehrleute ein Großraumpkw in voller Ausdehnung in Flammen. Ein Anwohner hatte das Feuer bemerkt und die Brandschützer alarmiert. Mit einem C-Rohr wurde das Feuer bekämpft. Zum Schutz vor dem Rauch trugen die Wehrleute Pressluftatmer. Vor dem PKW stand ein weiteres Fahrzeug. Durch die frühzeitige Alarmierung und das Eingreifen der Feuerwehr war dieser Wagen vom Feuer nicht betroffen. 22 Wehrleute waren unter Leitung von Brandinspektor Werner Franz rund 1 Stunde im Einsatz. Eine kurzzeitige Vollsperrung der Heisterbacher Straße während der Löscharbeiten konnte vor Einsetzen des Berufsverkehrs wieder aufgehoben werden.




Ein Übergreifen auf einen PKW vor dem Van wird verhindert


Gewaltsames öffnen der Motorhaube für Nachlöscharbeiten im Motorbereich


Der PKW brennt vollständig aus