Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 30.01.2006

Bei einem Rodelunfall wird ein 14-jähriges Mädchen schwer verletzt
Feuerwehr unterstützt den Rettungsdienst bei der Rettung

Zu wiederholten Male in diesem Winter wurde Montagabend gegen 18.05 Uhr die Löschgruppe Ittenbach der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter zu einem Rettungseinsatz nach Rodelunfall gerufen. Eine Schlittenfahrerin hatte unterhalb des Löwenburgerhofes die Kontrolle über ihren Schlitten verloren. Die 14-jährige knallte in einer Senke gegen einen Baum. Freunde und Mitglieder der Jugendfeuerwehr leisteten erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Aufgrund der unzugänglichen Lage der Einsatzstelle forderte dieser die Löschgruppe Ittenbach nach. 14 Feuerwehrleute leuchteten unter der Leitung von Oberbrandmeister Michael Klingmüller die Rodelstrecke aus und unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten. Gesichert durch Seile wurde das Mädchen auf einer Spezialtrage die vereiste Schlittenstrecke hinauf getragen. Nach weiterer medizinischer Versorgung im Rettungswagen wurde sie in die Kinderklinik nach Sankt Augustin gebracht.




Die Patientin ist im Rettungswagen verladen


Der Rüstwagen sorgte für die Ausleuchtung der Einsatzstelle