Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 04.01.2006

Aufsteigender Rauch alarmiert Nachbarn
Zimmerbrand in Oberdollendorf

Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter musste am Mittwochmorgen zu einem Zimmerbrand in einem 8-Familenhaus in der Römlinghovener Straße in Oberdollendorf ausrücken. Der Schwelbrand im Wohnzimmer einer Erdgeschosswohnung konnte durch das frühzeitige Bemerken einer Rauchentwicklung durch Nachbarn auf Einrichtungsgegenstände beschränkt werden. Da sich der Wohnungseigentümer beim Einkaufen befand, mussten sich die Brandschützer gewaltsam Zugang zu der Wohnung verschaffen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Um 10.52 Uhr wurden die Ehrenamtlichen zu dem Brand in Oberdollendorf alarmiert. Nachbarn hatten Rauch bemerkt, der aus der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses aufstieg. Zunächst musste die Wohnungstür von den eintreffenden Wehrleuten gewaltsam geöffnet werden. Geschützt mit Pressluftatmer gingen sie in die verqualmte Wohnung vor. Im Wohnzimmer fanden sie die Ursache für die Verqualmung. Ein Schwelbrand hatte sich auf Teppichboden und Einrichtungsgegenstände ausgedehnt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Im Anschluss wurde die Wohnung mittels Überdrucklüfter vom Rauch befreit. Eine nicht bzw. nicht sachgemäß gelöschte Kerze auf dem Wohnzimmertisch wird als Brandursache vermutet. Dem Wohnungsinhaber, der zwischenzeitlich zurückgekehrt war, wurde die Wohnung übergeben.

Im Einsatz befanden sich bis 11.30 Uhr 40 Wehrleute der Löschgruppen Nieder- und Oberdollendorf sowie des Löschzugs Altstadt unter Leitung von Stadtbrandinspektor Michael Bungarz.