Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 06.12.2005

40 Jahre Jugendarbeit durch Löschzug Altstadt
Feuerwehr feiert Patronatstag

Aus den Reihen des Spielmannszuges des Löschzugs Altstadt wurde im Jahre 1965 die erste Jugendgruppe gegründet. 40 Jahre später standen Gründungsmitglieder im Mittelpunkt des Patronatstages des Löschzugs Altstadt. Auch erhielten 2 Wehrleute Beförderungsurkunden aus den Händen von Stadtbrandinspektor Michael Bungarz und Löschzugführer, Brandinspektor Ralf Kieserg.

Der immer am ersten Sonntag im Dezember stattfindende Patronatstag begann nach einem gemeinsamen Frühstück mit der Totenehrung auf dem Friedhof Palastweiher und anschließendem Besuch der heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Remigius. Im Anschluss marschierten die Wehrleute zu ihrem Gerätehaus in der Bahnhofstraße. Dort stand das 40 jährige Jubiläum im Mittelpunkt der Veranstaltung. Von 12 Gründungsmitglieder waren 5 zum Patronatstag erschienen: Willi Giesen, Franz Schwarz, Ferdi Ried, Rolf Malinowski und Norbert Menden als einziges noch aktives Mitglied des Löschzugs. Der heutige Jugendwart Hans-Peter Heisterbach berichtete über Ereignisse in der Geschichte der Feuerwehrjugendarbeit. Neben dem Jubiläum standen auch Beförderungen an. So erhielt Ralph Pütz aus den Händen des Feuerwehrchefs Michael Bungarz und Löschzugführers Ralf Kieserg die Urkunde zum Oberbrandmeister. Sebastian Hoberg begann seine Karriere mit der Beförderung zum Feuerwehrmann.

Zahlreiche Gäste und Vertreter der befreundeten Ortsvereine nahmen an den Feierlichkeiten teil.




Die Gründungsmitglieder im Kreise der Jugendfeuerwehr und ihrer Betreuer


v.l. Stadtbrandinspektor Michael Bungarz, Ralph Pütz, Sebastian Hoberg und Löschzugführer Ralf Kieserg.


Fotos: Heiko Basten, Lz. Altstadt