Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 09.09.2005

Verkehrsunfall auf Landstraße zwischen Magarethenhöhe und Altstadt
Feuerwehr übernimmt Aufräumungsarbeiten

Zwei Verletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Freitagmorgen auf der L331. Gegen kurz vor drei Uhr verlor ein 25-jähriger Fahrer auf der Landstraße L 331 zwischen Magarethenhöhe und Königswinter-Altstadt in Höhe des Parkplatzes "Am Dicken Stein" die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenspur und überschlug sich. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden dabei verletzt.

Die Feuer- und Rettungsleitstelle alarmierte die Löschgruppe Ittenbach der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter mit dem Alarmstichwort "Verkehrsunfall, Person eingeklemmt". Beim Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich diese Meldung allerdings nicht. 13 Wehrleute stellten unter der Leitung von Brandmeister Carsten Moritz den Brandschutz sicher. Auslaufendes Öl wurde mit Spezialbindemittel aufgenommen. Noch an der Einsatzstelle bemerkten die Polizeibeamten Alkohohlgeruch bei den jungen Männern. Ein erster Test ergab einen Wert von 1,6 Promille. Nach Rund 1,5 Stunden konnte die Landstraße wieder komplett für den Verkehr frei gegeben werden.




Das Unfallfahrzeug liegt auf dem Dach


Gemeinsamer Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst


Fotos: Marc Neunkirchen