Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 04.07.2005

Bewohnerin bemerkt Rauchentwicklung aus Keller
In Oberdollendorf brennt ein Wäschetrockner

Schwarzer Rauch, der aus dem Keller drang, bemerkte die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Oberdollendorfer Kantstraße am Montagmittag. Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter gelang es schnell, als Ursache hierfür einen brennenden Wäschetrockner im verqualmten Keller zu orten. Unter Vornahme eines C-Rohres war das Feuer schnell gelöscht. Mittels Überdrucklüfter wurden die Kellerräume vom Rauch befreit.

Gegen 12.57 Uhr wurden die Löschgruppen Ober- und Niederdollendorf sowie der Löschzug Altstadt zu dem Kellerbrand nach Oberdollendorf alarmiert. Während 2 Kräfte zur Brandbekämpfung mit einem C-Rohr vorgingen, durchsuchten zwei weitere Wehrleute die Kellerräume nach möglichen Personen. Während diese Suche ohne Ergebnis blieb, konnte als Verursacher für den Rauch schnell ein brennender Wäschetrockner in einem Raum lokalisiert werden. Die Brandbekämpfung dauerte nur wenige Minuten. Währendessen wurde bereits der Rauch mit einem speziellen Lüftungsgerät aus den Räumen herausgedrückt. Der Einsatz der 20 Wehrleute unter Leitung von Brandinspektor Werner Franz endete gegen 13.40 Uhr.