Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 28.05.2005

Frontalzusammenstoß auf Königswinterer Straße fordert drei Verletzte
Feuerwehr unterstützt Arbeiten des Rettungsdienstes

Ein Frontalzusammenstoß zweier Personenwagen im Baustellenbereich des neuen Kreisverkehrs der Königswinterer Straße L 331 und der Dollendorfer Straße L 268 in Oberpleis hat am Samstagnachmittag drei Verletzte gefordert. Die Löschgruppe Uthweiler der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter unterstützte den Rettungsdienst bei den Arbeiten und fing auslaufende Betriebsstoffe auf.

Gegen 16.15 Uhr wurde die Löschgruppe Uthweiler zu dem Verkehrsunfall auf der Königswinterer Straße alarmiert. Ein Sportwagen sowie ein entgegenkommendes Fahrzeug waren frontal zusammengestoßen. Zunächst unterstützten die elf Wehrleute den Rettungsdienst bei der Verletztenversorgung und Rettung aus den Fahrzeugen. Der gehbehinderte Fahrer eines Unfallwagens musste dabei vorsichtig aus dem Fahrzeug gehoben werden. Da Betriebsstoffe ausliefen, wurden diese mit Spezialbindemittel aufgefangen und die Fahrbahn gereinigt. Daneben sicherte die Feuerwehr den Brandschutz an der Einsatzstelle. Nach Versorgung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge durch den Abschleppdienst konnten die Einsatzkräfte unter Leitung von Brandinspektor Norbert Bäßgen die Landstraße L 331 verlassen.




Sicherung des Brandschutz mittels Vornahme des Schnellangriffrohrs


Auslaufende Betriebsstoffe wurden mit Ölbindemittel aufgefangen


Es entstand auch erheblicher Sachschaden


Fotos: Marc Neunkirchen