Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 09.04.2005

Motorbrand sorgt für Totalschaden
Feuerwehr löscht brennenden VW-Bus auf Autobahn A 3

Ein Feuer, das vermutlich wegen eines technischen Defekts im Motorbereich eines Transporters ausbrach, hat am Samstagnachmittag auf der Autobahn A 3 zum Totalverlust des Fahrzeuges geführt. Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter hat sich das Feuer bereits auf das gesamte Fahrzeug ausgedehnt. Die Insassen konnten sich rechtzeitig vor Rauch und Feuer in Sicherheit bringen.

Um 14.51 Uhr wurde die Löschgruppe Ittenbach zu dem Brand auf die Autobahn A 3, Fahrtrichtung Frankfurt, kurz vor der Anschlussstelle Bad Honnef/Linz gerufen. Nach Eintreffen bekämpften die Wehrleute den Vollbrand des VW-Busses mittels eines Hochdruckrohrs sowie im weiteren Einsatzverlauf mit Löschschaum. Vor dem starken Rauch schützten sie sich mit Preßluftatmern. Der Qualm gefährdete auch den nachfolgenden Verkehr, so dass zwei Fahrspuren der Autobahn von der Polizei gesperrt werden mussten. Der Einsatz der 15 Wehrleute unter Leitung von Hauptbrandmeister Karl-Josef Linden dauerte rund anderthalb Stunden.




Die Rauchentwicklung behindert die Löscharbeiten


Nachlöscharbeiten werden erforderlich


Nur noch Brandnester sind abzulöschen


Fotos: Marc Neunkirchen, Lg. Ittenbach