Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 29.03.2005

Rauchmelder verhindert Schlimmeres
Brennendes Essen verursacht Zimmerbrand - 2 Kinder erleiden Rauchvergiftung

Am Dienstagmorgen wurden um 10.53 Uhr der Löschzug Altstadt sowie die Löschgruppen Nieder- und Oberdollendorf zu einem Zimmerbrand in die Königswinterer Grabenstraße alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass der Brand in einer Küche durch Essen auf dem Herd verursacht wurde. Ein Rauchmelder hatte die Bewohner frühzeitig auf das Feuer aufmerksam gemacht, welche daraufhin die verqualmte Wohnung im Dachgeschoss eines 3 stöckigen Wohnhauses verließen und die Feuerwehr alarmierten. Der Brand konnte durch den ersteintreffenden Rettungsdienst mit Hilfe einer Decke auf Teile der Küchenzeile begrenzt und schließlich auch gelöscht werden. Kräfte des Löschzuges Altstadt lüfteten die Wohnung und konnten die Einsatzstelle gegen 11:25 Uhr wieder verlassen. Zwei Kinder, die sich bei der Brandenstehung in der Wohnung aufgehalten hatten, wurden vom Rettungsdienst mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Durch den funktionierenden Rauchmelder konnte Schlimmeres verhindert werden.




Das Feuer beschädigte die Küche


Feueralarm in der Grabenstraße


Fotos: H.P.Heisterbach, Lz. Altstadt