Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 23.06.2004

Sturmböen sorgen für umgestürzte Bäume
Feuerwehr zählt 10 Einsätze

Windböen haben am Mittwochnachmittag für zahlreiche Einsätze im Stadtgebiet Königswinter gesorgt. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter leistete in 10 Fällen Hilfe bei der Beseitigung der Sturmschäden. Insgesamt waren 30 Kräfte der Löschgruppen Oberdollendorf und Oelinghoven sowie des Löschzugs Altstadt zwischen 16.20 Uhr und 19.30 Uhr im Einsatz.

Besonders betroffen waren die Ortsteile Oberdollendorf und Vinxel/Oelinghoven. In Oberdollendorf stürzte ein Baum auf der Ferdinand-Schmitz-Straße auf die Garage eines Wohnhauses, in einem anderen Fall stürzten Äste auf eine Telefonzelle am neuen Marktplatz. In Oelinghoven bot sich den Wehrleuten ein ähnliches Bild. So riss ein Baum auf der Marxstraße einen Mast der Straßenbeleuchtung mit in die Tiefe. Im Ortsteil Frohnhardt war ein Baum in eine Stromleitung gestürzt. Hier musste zunächst das Elektrizitätsunternehmen die Leitung abklemmen, bevor der Baum beseitigt werden konnte.

Foto: Benedikt Hafke,Lg. Oberdollendorf








Beseitigung eines Baums durch die Lg. Oberdollendorf am Rheinufer