Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 14.02.2004

Flammen greifen auf Hausfassade über
PKW-Brand im Oberpleiser Ortskern hätte schlimmer ausgehen können

Ein brennendes Auto im Hof eines Hauses an der Herresbacher Straße in Oberpleis hat die Freiwillige Feuerwehr Königswinter in der Nacht zu Samstag alarmiert. Bei Eintreffen der Wehrleute hatte das Feuer auf eine Hausfassade übergegriffen. Durch den Einsatz von 2 C-Rohren konnten 10 Wehrleute der Löschgruppe Uthweiler die weitere Ausbreitung verhindern.

Die Wehrleute waren gegen 2.27 Uhr von der Feuer- und Rettungsleitstelle zum PKW-Brand alarmiert worden. Bei Eintreffen des ersten Fahrzeugs stand ein rund 1 Meter von einer Hauswand geparkter PKW lichterloh in Flammen. Das Feuer war auf eine mit Eternitplatten verkleidete Wand eines 2 geschossigen Wohnhauses übergesprungen. Nach Auskunft des PKW-Besitzers hatte dieser das Fahrzeug eine halbe Stunde vor der Feuermeldung im Hof geparkt. Seiner Ehefrau fiel ein flackerndes Licht auf und bemerkte so das Schadensfeuer. Einsatzleiter Brandinspektor Norbert Bäßgen: „Es war großes Glück, dass das Feuer frühzeitig bemerkt wurde. Sonst hätte sich die Flammen bei dem Objekt, welches sich in enger Nachbarschaftsbebauung befindet, schnell weiter ausdehnen können.“ Die Wehrleute gingen zum Schutz vor dem Rauch mit Preßluftatmern vor. Nach den Löscharbeiten wurden Teile der Fassade abgetragen, um Brandnester zu suchen. Der Einsatz endete gegen 4 Uhr am frühen Samstagmorgen.

Fotos: N. Bäßgen, Lg. Uthweiler




Die Einsatzstelle am nächsten Morgen


Brandbekämpfung an der Hauswand


Der PKW brannte vollständig aus


Teile der Hauswand mussten entfernt werden